Arbeiten bei Amazon – Wie hoch ist der Leistungsdruck wirklich?
Articles,  Blog

Arbeiten bei Amazon – Wie hoch ist der Leistungsdruck wirklich?


. Da hat jemand ein externes Blu-Ray-
DVD-Laufwerk bestellt, in 2019. *Kraftwerk:
Wir sind die Roboter* Ich bestelle superviel im Internet,
viel davon bei Amazon. Was muss eigentlich passieren
damit so ein Paket bei mir, innerhalb von einem Tag teilweise,
ankommt? Was müssen die Mitarbeiter leisten,
damit das funktioniert? Amazon steht immer wieder
in der Kritik, dass die Bedingungen für Mitarbeiter
nicht die besten sein sollen. Ich treffe jetzt Marcella,
die ist 22 und Amnesty-Responder. Was genau das heißt, weiß ich nicht,
es hat was mit Robotern zu tun. Hallo Robin, hier sind deine Sachen,
die du brauchst heute. Warnweste, Wasserflasche… – und Ausweis,
dass du hier reindarfst. Warum brauche ich
eine eigene Wasserflasche? Darf ich sonst nichts mit reinnehmen? Darfst nichts mit reinnehmen, weil wir selbst in dem Lager
alles mögliche drin haben. Sonst könnten wir denken,
du hättest es mit rausgenommen. Handy usw. muss alles in den Spind?
– Ja. Nicht, dass ich mir
ein neues Handy nehme am Ende. Genau. Dann ziehe ich mich mal um. Das ist jetzt der Wareneingang. Die Ware wird auf solchen
Paletten hergefahren, und von den Mitarbeitern
weiter bearbeitet. *Musik* Hier ist wirklich alles, Windeln,
kleine Kaffeedosen, Katzenfutter, Reinigungsdinger
für die Spülmaschine. Also auch die kleinsten Produkte, die man normalerweise
im Supermarkt kaufen würde. Jetzt sich einfach
so eine Box nehmen, aufmachen, dann gehts ab.
– Genau. Die Kiste musst du
mit dem Scanner einscannen. Bubble-Party-Pack: Genial, das ist genau das,
was ich haben wollte. Wie viele Waren
kommen hier so am Tag an? Am Tag 100.000. So viel wie reinkommen,
gehen täglich wieder raus. Was ist der Rekord,
so im Weihnachtsgeschäft? Der Rekord war bei 500.000. 500.000 Waren an einem Tag?
– Ja. Also, unsere Kiste ist voll. Wir schicken sie jetzt weiter,
indem wir sie auf das Band schieben. Wird da kontrolliert,
ob das auch wirklich echt ist, und nicht eine Fälschung oder,
keine Ahnung, minderwertiges Produkt? Das wird nachgeprüft,
bevor es hier ankommt. *Musik* Hier haben wir ein Planschbecken,
wollen wir das verfolgen? Ist das unser Produkt, was wir durch den ganzen Prozess
durchbegleiten wollen? Gerne. Wir tun es einfach mit in die Kiste
und gucken, wo das gleich landet. Das Planschbecken,
was wir vorher eingelagert haben, müsste jetzt hier dabei sein. Was machen wir mit diesen Kisten? Diese Kisten kommen auf solche Wägen. Sie werden zu einem Stower gefahren,
der die Ware einsortiert. *Musik* Wo ist unser Cartrunner?
Wir sind die Cartrunner. Ist Cartrunner der Beruf,
wo man am meisten laufen muss? Alle anderen sind ja sehr stationär. Es macht keinen Unterschied
zwischen Cartrunner und Amnesty. Wir müssen auch viel laufen am Tag. # Kein Problem, aber kein Problem, # denn ich kann das regeln,
ganz normal in meiner Gegend. # Mein Sohn, was ist geschehen… Robin, du kannst die Sachen
hierher stellen. Es ist millimetergenau vorgegeben,
wo die Sachen stehen. Genau. Wie wird das denn gemessen, ob jemand gut performt,
viele Sachen wegmacht? Jeder einzelne Stower hat seine Rate,
in der angezeigt wird, wie schnell er ist, oder wie viel
Ware er bisher eingestowt hat. Wenn man nicht so gut performt
wie andere, dann… Dann kommt jemand vorbei
und redet mit dir, ob alles in Ordung ist,
was das Problem ist, und versucht,
mit dir das Problem zu beheben. Dann hoffen wir,
dass keiner kommt, und legen los. Ich melde mich an. Da steht Taktzeit: Wie viel
Einheiten habe ich eingepackt, wie lange habe ich gebraucht. Das ist schon alles
sehr kontrolliert. In einer Minute
kommt unser 1.Roboter. Wir haben völlig verschiedene
Container von den Lavendelblüten zur Uhr, Festplatte
bis zu unserem Planschbecken. Das kommt alles in das gleiche Regal,
völlig chaotisch. Warum? Wenn du eine Uhr
in das Fach reinmachst, ist es für diese Ware komplett voll. Da passt keine 2. Ware mehr rein. Wenn du so was nebenbei hast,
passt es noch mit da rein. Also hat man dadurch viel mehr Platz. Das sind wirklich so Regale hier.
– Genau. Die werden von einem Roboter
hochgehoben und durch die Gegend gefahren.
– Genau. Wir sehen hier,
dass noch etwas Platz ist. D.h. hier können wir noch
Sachen einlagern. Hier die Festplatte,
die haben wir eingescannt, die kommt jetzt in das Fach rein. Wie viele Regale und Roboter
sind hier unterwegs? Roboter sind mehrere 100,
Regale sind 8900, hier auf der Seite. Auf der anderen Seite
ist es genau das Gleiche. Wie viele unterschiedliche Artikel
sind in dem gesamten Gebäude? Artikel allgemein sind 11 Mio. Unser Planschbecken ist ein
bisschen zu groß für das Regal. Was passiert damit? Damit warten wir jetzt noch. Wenn wir mit diesem Pod fertig sind,
können wir ihn hier freigeben, dass er weiterfährt. Das ist jetzt ein Problem,
wofür wir Amnesty brauchen. Wir haben gesehen,
es hing zu weit raus, hat sich am Tor verfangen. Der Roboter hat direkt angehalten. Hier unten ist jetzt unser Problem. Dieser Roboter ist ausgefallen,
weil er hängengeblieben ist. Ich musste mich kurz umziehen,
denn ich brauche so etwas. Das warnt den Roboter davor,
mich nicht umzufahren. Da bin ich sehr dankbar drüber. Ich nehme das einfach wieder raus,
das ist beschädigt. Da ist eine Delle drin,
das geht nicht. Uns wurde gesagt,
dass das das 1. Mal ist, dass ein Kamerateam hier reindarf. Was ich machen werde, ist, ihn neu
starten, damit ich ihn bewegen kann. Das hätten wir nicht
von außen machen dürfen? Nein, es könnte jederzeit sein, dass
der Roboter von sich aus losfährt. Dann ist da ne Hand dazwischen… ich würde jetzt den Roboter
ein wenig verschieben, damit er weiß, wo er ist. Jetzt hat er
einen QR-Code auf dem Boden. Der hat ihn jetzt gefunden, jetzt
können wir ihn wieder rausgeben. Das was schon? Jetzt haben wir ihn gefixt.
– Genau. Was ist das Letzte,
was ihr im Internet gestellt hat? Schreib das in die Kommentare. Ich geh weiter, eure Pakete packen. Wir müssen unser Planschbecken
noch verstauen. Wir scannen unser Produkt,
so, passt. Unsere Kiste ist leer,
wir haben unsere Arbeit getan. Schicken wir den Pod wieder weg. Und weg ist er. Wo kommt unser Planschbecken an? Der fährt, sobald eine Bestellung
eingegangen ist, zum Picker. Dann gehen wir picken. Hier ist das Fach angezeigt,
und hier ist die Ware. D.h. du guckst hier nach, 3H. Da hat jemand n externes Bluray-
DVD-Laufwerk bestellt, in 2019. In anderen Standorten,
auch international, gab es immer wieder Beschwerden, dass
man sich viel zu viel bewegen muss, dass man nicht
auf Toilette gehen kann, weil man sonst
seine Rate nicht erreicht. Sobald du aufhörst zu arbeiten,
geht natürlich die Rate runter. Da kann es auch mal sein,
dass nachgefragt wird. Aber wenn du sagst,
du bist auf Toilette… genau. Hast du gehört, dass in anderen
Standorten die Leute auch streiken? Sie streiken vor der Weihnachtszeit, zwischendrin eigentlich nicht,
v.a. nicht hier. “Units per Hour”
ist das wahrscheinlich: UpH. 300 Gegenstände pro Stunde
müssten wir schaffen. Ich schaffe gerade 116. Das ist nicht gut,
wir müssen zulegen. Da ist unser Regal wieder, wo wir
unser Planschbecken reingetan haben. Wir tun es mit dazu und gucken,
wo es ankommt. Hier sind wir jetzt
bei der Sortieranlage. Hier werden einzelne Produkte
zusammengetan für Leute, die mehr als eine Sache
gleichzeitig gestellt haben. Genau. Eine CD. Die holst du raus,
drückst hier drauf. Und in das Fach rein, genau. Und da auch wieder draufdrücken.
– Genau. Da leuchtet jetzt was gelb. Das musst du jetzt durchschieben. Ist fertig, quasi. Wir haben das Planschbecken wieder. Ich tu das mal hier rein,
schieb es rüber. Dann kann man es drüben
direkt einpacken. Wir brauchen jetzt die Paketgröße E6. Musst du zuerst einscannen,
die Ware. Erst einscannen, du hast recht. Jetzt wird es zugeklebt, genau. Jetzt kannst du es losschicken. *Musik* Wie viele von den Dingern
kommen zurück? Ganz oft werden Sachen
wahrscheinlich zurückgeschickt. Das können wir nicht sagen,
weil wir kein Retourencenter sind. Schuhe und Klamotten
kommen meistens nach Bad Hersfeld. Der Rest wird meistens ins
Retourencenter nach Prag geschickt. Eine Sache, die in letzter Zeit
immer wieder vorgeworfen wurde, dass Produkte auch vernichtet werden,
die eigentlich noch cool wären. Marcella, du kannst sagen, es gibt
einen geringen Anteil an Produkten, das sind in der Regel Hygieneartikel,
die nicht mehr zu verkaufen sind. Das ist ein ganz kleiner Teil davon,
meist Hygieneartikel, die niemand mehr kaufen würde. *Musik* Planschbecken hier rein. Hier geht unser Planschbecken
auf Reise und wird verschickt. *Musik* Da ist es schon. Jetzt wird hier Tetris gespielt. Ist das wichtig,
dass alles schön gestapelt ist? Die Hälfte wird sowieso umfallen,
wenn der Lkw losfährt. Viele Lkw sind hier
täglich unterwegs? Insgesamt kommen etwa 120 an,
also 60 inbound und 60 outbound. Vielen Dank, dass du mich und mein
Planschbecken hier mitgenommen hast. Sehr gerne.
– Super. Dann kommt das in den Lkw,
mal gucken, ob es bei mir ankommt. Amazon ist in letzter Zeit oft
dafür kritisiert worden dafür, dass Mitarbeiter
lange Strecken laufen müssen, dass die schwer heben müssen,
dass sie getrackt werden. Zum Teil sich nicht trauen,
auf Toilette zu gehen, weil diese Zahlen dann
in den Keller gehen, sie vielleicht gefeuert werden. Das habe ich hier nicht gesehen. Was aber auch an der Technologie
liegt, die hier zum Einsatz kommt. Ob das cool ist, dass man trotzdem
immer noch getrackt wird, du musst gewisse Zahlen erreichen,
die man pro Stunde pickt usw., kann ich nicht sagen. Ich weiß nicht,
ob die Zahlen realistisch für den durchschnittlichen
Mitarbeiter erreichbar sind. Leute bestellen gerne
im Internet Dildos. Das Video zur Dildo-Fabrik mit Hannah
findet ihr hier. Die Kollegen von “Reporter”
haben Amazon-Mitarbeiter bei einem Streik begleitet,
findet ihr hier. Denkt daran, zu abonnieren und uns
in die Kommentare zu schreiben, was ihr zuletzt online bestellt habt.
Dildos? Untertitel: ARD Text für funk (2019)

100 Comments

  • PrinceGGucci

    Also ich habe mal ein halbes Jahr bei Amazon gearbeitet. Ich bin mir sicher, dass das in Bad Hersfeld war von eurem Beitrag. Kam mir bekannt vor die Brücke und der Sicherheitseingang. Für mich war das bezahlter Sport. Aber man muss schon relativ fit für den Job sein. Aber so anspruchsvoll ist das auch wieder nicht. Außer man kann keine 5-10km täglich laufen. Ich fand das aber immer super. Die Technologie ist super und die Struktur dort ist perfektioniert, wie nirgendwo anders. Ein Grund dafür, dass Jeff Bezos nunmal stinkreich ist. Sein System ist nicht zu überwältigen. Super Arbeit! Und super Beitrag.

  • Exclusive TV by Yannick Kaufmann

    Ne E-Zigarette + Liquid war das letzte was ich bei Amazon bestellt habe. War top verpackt. Ach und geile Musik. Wie sich die ganzen alten Säcke hier darüber aufregen, ist schon echt witzig;)

  • LE BOSS

    Also das mit dem Tracken ist doch in den ganzen Autowerken auch nicht anders, da muss eben auch eine bestimmte Stückzahl pro Schicht erreicht werden ist doch nichts Neues

  • Peter Knusper

    Naja. Wir wollen es günstig und am liebsten innerhalb von 5min. Zu Hause haben. Wenn ne Reklamation ist, soll es direkt zurück genommen werden. Also machen wir den Druck 😉

  • 99Lezard99

    die stückzahlengeschichte ist doch in vielen lagern so. ich kenne jemanden der in nem großen edeka lager arbeitet und die haben da auch leistungsvorgabe. und die is tatsächlich nich ohne. man muss echt schon gasgeben und handgriffe optimieren um die einzuhalten. wer drüber kommt bekommt aber auch mehr geld ausgezahlt. auf dauer ein stressiger job aber der verdienst is wohl nicht schlecht dafür das man halt quasi ungelernten arbeit macht.

  • Official Eivy

    Hat sie eine Krankheit oder warum ist ihr Deutsch so schlecht ? Also der die das dem den komplett vertauscht

  • Official Eivy

    Also hmm keine Ahnung min.10.10 hat mich dann doch bissl getriggert
    Es kann ja echt jede Antwort vorgegeben sein
    Ich glaub irgendwie ist das ganze Video eine show
    Ich denke das Amazon ist schlimmer als wir denken

  • Clemens U.

    Hätte es toll gefunden wenn ihr auch eine Frage über die Einstellung Amazons gegenüber der Bildung von Arbeiter-Gewerkschaften gestellt hättet!

  • VideoNorman

    Ich kaufe meine Sachen im Fachmarkt (MädchenMarkt etc.)
    Selten – aber es kommt vor – hat man einen Mitarbeiter, der auch Zeit und Ahnung davon hat. Wenn es meinen Vorstellungen nicht entspricht, einfach in den Laden laufen und Geld wieder bekommen oder in der Zeit der Garantie Ersatzprodukt aus dem Regal. Dafür zahle ich gerne ein paar € mehr.

  • Daniel

    Was hast du für ein Problem mit externen Bluray Laufwerken 2019? Es gibt noch keine Filme auf Speicherkarten oder Sticks, für die Sicherheitskopie braucht man eins und die PC Master Race verbaut schon lange keine Laufwerke mehr in den Tower. Sieht scheiße aus, verbraucht Platz und wird sowieso nur aller 6 Monate mal benutzt. Man kann es auch mit einem HTPC nutzen. Also Anwendungsfälle gibts genug. Aber anscheinend kaufst du einen Fertig-PC von Medion und wunderst dich einfach über das integrierte Laufwerk da du sowieso nur Filme über Streaming schaust wo mit Glück eine Dolby Digital Audiospur dabei ist.

  • Victor Cz

    Bei amazon werden wohl KEINE Sicherheitsschuhe bereitgestellt…. Ohhh… Das ist ein Sicherheitsrisiko!!! Das geht mal garnicht. Voll der dislike…

  • Peter Kleinschmidt

    Das man den Eindruck suggeriert, dass der Dreh von einer kleinen unschuldigen 22-jährigen begleitet wird, aber im Hintergrund alles was sie sagt kontrolliert und ihr teilweise in den Mund gelegt wird…

  • Der Kapitalist

    Titel: Wie hoch ist der Leistungsdruck bei Amazon
    Video: kann ich jetzt nicht genau sagen
    12:20 meines Lebens für keine neuen Erkenntnisse

  • GlobalPlayerDE ***Das Videospielarchiv***

    Bei dieser Lautstärke dürften die Mitarbeiter eigentlich nicht ohne Gehörschutz arbeiten, aber dann hört man das Piepsen nicht. Ganz ehrlich, hört auf da zu bestellen, gebt den Leuten eine gute Arbeit und sorgt für ein besseres Klima ganz beiläufig. Man bezahlt eine Bestellung bei diesem Verein doppelt und dreifach und schadet allen Menschen, die da arbeiten müssen, weil die Schlachtfabrik Amazon die kleinen Händler kaputt gemacht hat.

  • Moooiee

    Bei der metro wurden wir so gesehen auch überwacht, die Bereichsleiter und alle im Büro wussten wo wir wie lange stehen. Bei zu viel stehzeit wurde auch mal nachgefragt.

  • Phoenix

    begleitete Werksführungen sind eigentlich nicht aussagekräftig. Einen echten Einblick würde man bekommen, wenn man sich als Mitarbeiter einschleusen läßt, so wie der Herr Wallraff seiner Zeit. Da bekommt man dann echte Einblicke in so ein Unternehmen.
    Aber es sagt schon viel, wenn Amazon einen Pressesprecher mit auf die Tour schickt, der auch bloß darauf achtet, dass das Unternehmen gut da steht. Wo ist die echte, authentische Ehrlichkeit der Unternehmen heut zu Tage geblieben. Ich sag immer, wer nichts zu verstecken hat, braucht keinen Pressesprecher als Aufpasser

  • Devviiiii

    Wie geil die Waren im LKW alle reingewrofen wurden im Hintergrund und dann bestimmt extra für die Kamera wurde vorne schön gestapelt…. 😀

  • Devviiiii

    Wie geil die Waren im LKW alle reingewrofen wurden im Hintergrund und dann bestimmt extra für die Kamera wurde vorne schön gestapelt…. 😀

  • Devviiiii

    Wie geil die Waren im LKW alle reingewrofen wurden im Hintergrund und dann bestimmt extra für die Kamera wurde vorne schön gestapelt…. 😀

  • Devviiiii

    Wie geil die Waren im LKW alle reingewrofen wurden im Hintergrund und dann bestimmt extra für die Kamera wurde vorne schön gestapelt…. 😀

  • Devviiiii

    Wie geil die Waren im LKW alle reingewrofen wurden im Hintergrund und dann bestimmt extra für die Kamera wurde vorne schön gestapelt…. 😀

  • Devviiiii

    Wie geil die Waren im LKW alle reingewrofen wurden im Hintergrund und dann bestimmt extra für die Kamera wurde vorne schön gestapelt…. 😀

  • Devviiiii

    Wie geil die Waren im LKW alle reingewrofen wurden im Hintergrund und dann bestimmt extra für die Kamera wurde vorne schön gestapelt…. 😀

  • Devviiiii

    Wie geil die Waren im LKW alle reingewrofen wurden im Hintergrund und dann bestimmt extra für die Kamera wurde vorne schön gestapelt…. 😀

  • Malin K

    Da ich schon andere Videos kenne, bin ich mir sicher, dass ausgerechnet in dieser einen Fillialie gedreht werden darf, wo man kein Dreck findet 🤷🏼‍♀️

  • Kathy Kück

    fragen buch mit 100 fragen und ein cotail shaker set das set kommt am 24.8 bis 3.9 .2019 und das fragen buch heute noch warte da grad drauf.

  • Jascha V.

    Mensch Rob, ziemlich unkritischer Bericht bei so einem umstrittenen Unternehmen wie Amazon! Vielleicht muss man so eine Chance dort zu Filmen aber auch nutzen und hat sich an harte Abmachungen zu halten? Aber wenn dann die Schlussworte klingen wie von der Amazon Presse-Stelle … Da weichen Themen wie Monopol Stellung, Einzelhandel Tot, Kundendaten Missbrauch, Steuervermeidung oder Gewerkschafts Verbot einem ach wie toll ist Amazon Gefühl.

  • Paul

    Die junge Frau tut mir leid. Alles reglementiert, keine Selbstbestimmung. Keine Selbstverwirklichung. Sie wirkte alles andere als glücklich…

  • Dess Beppche

    In Rheinberg zahlt Amazon 1700€ Brutto (nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben gehen dann je nach Steuerklasse nochmal 60 bis 35 % runter)
    Das alles für Akkord unter ohrenbetäubenden Lärm und mit Windel, weil häufige Toilettengänge führen zur Kündigung. Das Amazon keine Steuern zahlt liegt an unseren korrupten Politikern, der Verbraucher selbst muss schauen wo er mit seinen wenigen Euros günstig einkauft. Ich kauf nur bei Amazon, weil andere Händler nen scheiß Umtauschservice bieten.

  • kai-uwe eke

    jo jo , wenn Bestellbetrag bei über 29. Euro liegt geht die Post ab , ohne "Reisekosten" wohlgemerkt ! (Amazon find ich gut).

  • cryptearth

    beim nächsten mal bitte ohne den pressesprecher – oder nur diesen – man hat es ihr angesehen dass ihr das alles irgendwie total unangenehm war – entweder war sie überfordert oder hatte angst mist zu machen – ganzes video in der art für die tonne
    und für sowas zahl ich 17,50 im monat – zum glück läuft bei mir n ad-blocker damit nicht doppelt dran verdient wird

  • Christian shakur

    Ich würde dort nicht unbedingt arbeiten wollen. Bei der blonden erkennt man eigentlich ganz leicht das diese ein kleiner Kontrollfreak ist. Diese Überwachung geht meiner Meinung nach garnicht obwohl das bei den ganzen Scans auch ganz automatisch passiert. Ich habe schon mehrere Berichte gesehen und nehme nicht an das dies ein Arbeitsplatz ist wo man gerne hingeht. Es ist traurig das man diesen Weg geht und nicht versucht Mitarbeiter über andere Wege zu motivieren. Wenn ich in der Arbeit motiviert werde durch meinen Chef zB. geht meine Leistung und Einsatzbereitschaft sofort nach oben. Bei dieser Arbeitsstelle will ich einfach nur raus und was nach Schichtende passiert geht mich nichts an weil ich mich nicht mit dieser Firma verbunden fühle.

  • Julian Gust

    Ich finde es mega gut, dass ihr den Menschen zeigt, was hinter den Kulissen passiert bei Dingen, die wir so häufig benutzen.

  • Ute Hölzner

    Bestellt nicht mehr bei Aazon! die Versenden Kapute Packete! Und wenn man sich das Geld zurück Holt weil HDL es zurück gesenet hat machen die theater !

  • Wolfram Heldmaier

    Was ist Ziel dieses Beitrags? Werbespot für Amazon? Investigativer Beitrag in Begleitung des Pressesprechers? Unnötig

  • Sensei Aneko

    Harter Ausbeuter Job …..jeder Job wo man in der Stunde so und so viele 100derte Stückzahlen erledigt haben muss ist einfach Akkord Arbeit ….Ich würde nicht in sowas Arbeiten wollen

  • Bünny

    Hallo.
    Ich habe am Mittwoch evtl. eine neue Arbeit. bei Amazon in Dormagen.
    Frage an diejenigen die dort arbeiten?
    1. Wo werde ich eingesetzt. Man sagte mir, ich werde an 1 Stelle eingesetzt und da bleibe ich auch. mag ich! 🙂
    Ich meine, gibt es bei Amazon evtl. ne Stelle wo man als Anfänger anfängt, und man später evtl. woanders eingesetzt wird, sodass man evtl. jeden einzelenn bereich einmal abdeckt, um eingesetzt zu werden. Mag ich nicht, da ich es gern einfach habe, aber gut.
    2. Stress? Gibt es, außer Feiertage wie Weihnachten richtigen Stress?
    Danke. 🙂

  • Patrick Lindner

    Diese dämlichen zwanghaft coolen Musikeinspielungen, die ganze Doku ist unübersichtlich und man erhält keine guten Eindrücke…
    es wird kaum etwas erklärt was das Gesamtkonzept angeht und die Struktur des Filmes ist sehr willkürlich!
    Unterm strich in Schulnoten eine 5!
    Bezahlt von unseren Rundfunkgebühren👍🏻

  • Ji-Lévi

    Die Mitarbeiter tun mir leid..
    Dildos und Produkte wie Kackdüfte etc die als Fun-Produkte zählen die evtl "kaputt" gehen.. lmao

  • NeMenge

    8 Stunden in dem Tempo dass die Sortiererin im Hintergrund geleistet hat ist doch total krank. Wenn Menschen an das Tempo von Maschinen angepasst werden…
    South Park zeigt es mal wieder am deutlichsten wie scheiße die Arbeit bei Amazon und Co ist: https://www.youtube.com/watch?v=_0BmWh1zZPk
    Wenn wir unsere Waren nur noch von Amazon beziehen und viele von uns für Amazon arbeiten sind wir am Arsch, denn dann hat Amazon die volle Kontrolle. Wer will den Betrieb bestreiken wenn dieser der Grundversorger ist?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *