Der 1. Eindruck zählt
Articles,  Blog

Der 1. Eindruck zählt


Oh Gott, Malte, da bist du! Du bist meine Rettung Tullyyy Sag mal, bist du high? Tief einatmen. Und jetzt lausche der Stimme deiner Seele. AAAUUUUU Ich kann was hören. Sie klingt nicht zufrieden. Auuu Was, was, was, was? Au, mein Nerv! Oh, meine Nerven auch. Ich bin total nervös. Wir müssen uns beruhigen. Der Kunde ruft in 5 Minuten an. Ich hab Zahnschmerzen, Tommy! Zahnschmerzen? So plötzlich? Ist es doll? Nö, ist eigentlich okay. Ich muss sofort zum Zahnarzt. Sofort? Nicht sofort. Wir können doch nicht die Präsentation absagen Die sagen wir nicht ab. Wir brauchen diesen Job. Tommy? Du machst das einfach alleine. Du packst das. Alleine? Kannst du nicht hier bleiben und beißt die Zähne zusammen Nein, nicht beißen, Tommy. Ich brauch Schmerzmittel. Denk einfach dran: Kommunikation ist alles. Du packst das. Danke! Ich packe das. Uhm. Was mach ich denn jetzt? Kommunikation ist alles. Ja, uhm, Kommunikation ist alles. Du weißt doch, Kommunikation ist alles. Inka ist Kommunikationsprofi. Sprich. Worüber? Nein. Wie, nein? Ich dachte wir sagen zu allem JA Ja, aber nicht er. Wer? Tommy. Wie, ja, Tommy? Soll ich über Tommy sprechen oder was? Sprich, Tommy. Ja, ich bin hier, um Inka was zu fragen. Ja? Ich glaub nicht, dass er dich auf ein Date fragen wollte. Schade. Ehm, Inka, du hattest gesagt, Kommunikation ist das Wichtigste. Zählt das auch für Kundengespräche? Na klar. Oh verdammt, dann brauch ich unbedingt ‘n Coaching. Malte und ich, wir haben gleich so’n ganz wichtiges Kundentelefonat bzw ich muss es alleine halten, weil Malte hat richtig Zahnschmerzen und ich glaub, ich kann das nicht. Na klar, schaffst du das. Ja klar, jetzt stell dein Licht nicht so unter den Cheffe. Du bist wie eine Silikonbrust. Du quetscht dich überall rein und passt wie angegossen. Außerdem lässt sich Kommunikation sehr schnell lernen Wie schnell? Wir müssen gleich los zu Massage, sonst verfällt der Gutschein. Keine Sorge, das schaffen wir! Tommy? Bist du bereit zu kommunizieren? Ja! Perfekt! Das bringt uns zu Lektion Nummer Eins. Körpersprache. Das erste, was man lernen muss: Man kommuniziert schon vor der Begrüßung! Das “Hallo” ist nicht das erste Signal, was wir aussenden, sondern unser Aussehen. Sehen wir verschwitzt aus? Oder entspannt? Ausgeschlafen oder aufgeregt? Damit man nicht vor dem ersten Grüßen nicht so einiges falsch macht, muss man ein paar Dinge beachten. Worauf achtet ihr denn, wenn ihr das erste Mal einen neuen Menschen trefft? Was triggert euch total? Was findet ihr sympathisch? Schreibst doch mal in die Kommentare! Also, ich persönlich bin ja total getriggert, wenn mir jemand die Hand nicht richtig gibt Dann fühlt sich das so an, als wenn du so ‘n Stück labbriges Silikon in der Hand halten würdest. Also, was sagt deine Körperhaltung? “Hi, ich bin Tommy! Und ich will diesen Job so sehr, dass ich härter arbeiten werde als alle anderen.” oder sagt deine Körperhaltung eher: “Isch bin Tommy und isch hab kein bock auf die Arbeit.” Hmh, das “Isch bin Tommy und isch hab kein bock auf die Arbeit.” Ja, also: Rücken gerade. Brust raus. Sanftes Lächeln. Hinterkopf hoch. Beine durchstrecken. Kopf gerade. T-Shirt aus. Miiiau! Lass das. T-Shirt wieder an. Nein, nein, nein, das ist viel zu zerknittert. Wirklich, glaub mir. Die falsche Kleidung kann mehr kaputt machen, als man vielleicht denkt. Das stimmt. Gerade letzte Woche erst. Tadaaa! Vielleicht hab ich doch vergessen, was wir machen. Wohin gehen wir heute? Unter den Erden 4?! Ja, Hannah und was ist da? Ein Friedhof? Ja, eben. Auf einer Beerdigung trägt man schwarz. Pfff. Schwarz ist viel zu trist. Man feiert doch auch das Leben des Verstorbenen. Das ist wie eine Hochzeit. Tu mir einfach den Gefallen und schmeiß nicht den Kranz hinter dich, um zu schauen, wer ihn fängt und als nächstes dran ist, ja? Farbe bringt Hoffnung in euer Leben, glaubt mir Da haben dich die Leute total doof angeguckt Ja, kein Wunder, wenn die alle schwarz tragen. Voll der Stimmungskiller. Das ist das perfekte Beispiel für fehlgeleitete Kommunikation. Hannah wollte ein Signal senden, wurde aber völlig fehlinterpretiert. Ich mein, du kannst das T-Shirt auch anlassen, wenn du das Signal senden möchtest, “Ich arbeite so viel, dass ich keine Zeit hab meine Wäsche zu waschen.” Willst du das? Nein, natürlich nicht. Also, T-Shirt aus und weiter mit Lektion Nummer zwei. Zuhören. Wer nur darauf wartet bis er selbst wieder reden kann, der bekommt nicht mit, was andere sagen. Also: Ohren und Augen auf. Man kommuniziert nämlich auf so vielen Ebenen. Mimik, Gestik, Tonfall verraten einem eigentlich fast mehr als Worte das tun. Deswegen: Immer schön den Blickkontakt halten und zu hören. Was hast du gesagt? Miiiauuu! Dass man zuhören soll. Oh, das kann ich gut. Die Leute sagen immer, was für ein unglaublich toller Zuhörer ich bin Man hört auch nur das, was man hören will, oder? Okay, wessen Beerdigung war das jetzt? Ich dachte, die vom Hausmeister? Du dachtest? Ja, der Briefträger hat im Hausflur gesagt, heute hat der Hausmeister seine Beerdigung. Bist du sicher, dass du das richtig verstanden hast? Vielleicht hat er auch gesagt, heute hat der Hausmeister seine Besenreinigung. Tommy, du bist so ein guter Zuhörer. Hä? Leute sagen eigentlich immer nur dass man besonders gut zuhören kann, weil die heilfroh sind, dass sie nicht ständig unterbrochen werden. Okay, also soll ich den Kunden unterbrechen? Nein! Du sollst zuhören. Zuhören, selbstbewusst sein und keine Fragen stellen. Nein! Du sollst Fragen stellen. Hä, aber dann wirkt das so, als hätte ich nicht zugehört. Okay, da der Hausmeister gerade eben das Treppenhaus gefegt hat, können wir uns glaub ich gemeinsam darauf einigen, dass es nicht seine Beerdigung ist. Ja, das hab ich dann wohl falsch verstanden Wieso hast du denn nicht einfach nachgefragt? Nein, das wäre total unhöflich gewesen. Außerdem war der Briefträger sowieso schon total komisch drauf. Der hatte bestimmt was eingeworfen. Weil das ist ‘n Briefträger und der wirft Briefe ein. Hätte ich zum Beispiel in dieser Situation nachgefragt, hätte das doch total pietätlos gewirkt. Dafür fragt sich jetzt eine gesamte Trauergesellschaft, was der Verstorbene wohl für Geheimnisse hatte, weil drei Fremde auf der Trauerfeier waren. Wenn du wiederholst was dein Partner vor dir gesagt hat und du dann fragst “Hab ich das so richtig verstanden?”, dann zeigt das, dass du sehr gut zugehört hast. Also, nachfragen=gut. Oh, die Massage! Wir müssen los, Inka! Ich muss auch los. Der Call fängt gleich an. Ich glaub, ich schaff das nicht. Doch, doch. Das schaffst du! Halt einfach das Gespräch am Laufen und dann wird alles gut sein. Ja, viel Erfolg, Tommy. Du schaffst das! Bis später! Ja, bis später! Oh je, oh je! Du schaffst das. Was du dir vornimmst, kriegst du auf jeden Fall hin! Du bist ein großer Junge! Herr Toalingling, hallo! Halt einfach das Gespräch am Laufen, dann wird alles gut sein Wie geht es Ihnen? Gut. Nachfragen=gut. Sie haben jetzt “gut” gesagt, was meinen sie denn mit “gut”? Ganz gut. Ganz gut?! Ja…! Ganz … ganz gut. G-g-g-gut, gut, gut. Immer schön den Blickkontakt halten… und zuhören. Wo ist denn Malte eigentlich? Der musste leider ganz dringend zum Zahnarzt. Der hatte Zahnschmerzen. Der ist leider nicht da. Tut mir leid Kommt er noch dazu? Das hoff ich doch Wir können ja zusammen warten. Nee, nee. Mir wärs lieber, wenn wir anfangen. Ich hab noch ‘nen Termin gleich. Ja, anfangen. Das möchte ich auch. Wir fangen an. Whoa! Also, starten wir mal los! Ehm. Oh, da kommt Malte gerade. Ich nehm ihn kurz in den Empfang. Ich bin sofort wieder zurück. Oh Gott, Malte, da bist du! Du bist meine Rettung Tullyyy Was? Lass uns ‘n Video zusammen drehen! Sag mal, bist du high? Was noch viel unglaublicher ist, du und ich, wir haben jetzt ‘n Kundendreh! Bin ich schon zu spät? Oh Gott, was hat der Arzt mit dir gemacht? Nichts Arzt. Warteschlange war viel zu lang. Aber ich hab ‘ne Tablette gefunden. ‘n Schmerzmittel. Du und ich, wir gehen da jetzt raus und dann rocken wir das. Team ToaMalMal! Bist du irre? Du kannst doch nicht einfach eine abgelaufene Tablette nehmen Ich hab keine Schmerzen mehr! Ich spür nichts! Willst du auch mal? Nein! Okay, Malte. Ich mach den Call alleine und du gehst ins Wohnzimmer und legst dich auf die Couch, ok? Du bist so lieb und weich Hören Sie? Der Malte ist leider noch ein klitzekleines bisschen sediert aufgrund seines Zahnarztbesuches. Also, müssen wir beide jetzt miteinander vorlieb nehmen Ich bitte darum. Aber jetzt bitte ohne Firlefanz. Ich hab gleich noch ‘nen Termin. Auf jeden Fall. Also, was wir Ihnen mit dem Kanal “Malternativ” anbieten können, sind eine vertrauensvolle und treue Fanbase. Und eine komplette Inhouse Produktion. Von der Konzeption über die Bearbeitung bis zur Nachbearbeitung, alles aus einer Hand. Unsere Spezialität sind unaufdringliche Produktplatzierungen. Der signierte Globus, den Sie im Hintergrund sehen, den verkaufen wir gerade auf unseren eBay Kleinanzeigen WG Account. Der Link ist unten in der Infobox. Wie Sie sehen sind wir nicht nur unterhaltsame YouTuber, sondern vor allem seriöse Profis. Hallo Mann! Um Gottes Willen! Das tut mir sehr leid! Jungs! Guck mal! Tut mir leid. Ich find euch super. Also, ihr seid genau das was wir brauchen. Wir würden auch gerne mehr von euch sehen. Aber wir brauchen ein bisschen mehr Abwechslung. Wir wollen nicht, dass jeder Tag zur Routine wird. Finden wir da ‘ne Lösung? Vielen Dank! Ich flieg weg. Ich bring Malte kurz ins Bett. Das mach ich nicht jeden Abend. Toalingling. Toalingling. Guten Morgen Tommy. Ein wunderschöner neuer Tag! Heiß, heiß, heiß! Sie will mich umbringen! Jedes Mal, wenn du was Intelligentes sagst, wird irgendwo eine kleine Fee geboren. Es gibt keine Feen! Toalingling. Toalingling. Sie will mich umbringen. Jedes Mal, wenn du was Intelligentes sagst, wird irgendwo ein kleines Einhorn geboren. Es gibt keine Einhörner. Toalingling. Toalingling. Ich möchte, dass wir uns an den Händen nehmen. Und Hannah möchte mich umbringen. Jedes Mal, wenn du was Intelligentes sagst, wird irgendwo ein kleiner Drachen geboren. Ha! Es gibt keine Drachen. Toalingling. Toalingling. Was passiert hier?

100 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *