eCommerce für Unternehmen – Warum du keinen Online Shop brauchst!
Articles,  Blog

eCommerce für Unternehmen – Warum du keinen Online Shop brauchst!


Es gibt 600 Tausend Online Shops am
Markt die wir nutzen könnten, wie viele davon kennen wir und wie viele davon
nutzen wir? Wenn in deinem Unternehmen auch gerade es darum geht den eigenen Online Shop zu
launchen, dann möchte ich gerne dir dieses Video ans Herz legen denn ich möchte
gerne darüber sprechen, warum der Online Shop keine Lösung ist. ich bin Marc Thiel, ich bin eCommerce Berater und Projektmanager für digitale Projekte
und bin vornehmlich in der Werkzeugindustrie unterwegs und stoße dort
ganz oft auf den Punkt dass die meisten Hersteller irgendwie auf die Idee kommen
ihren eigenen Online Shop zu launchen Was allerdings auf lange Sicht oder aus
der Perspektive des Marktes heraus keine gute Idee ist.
Denn es fehlt in der regel an Relevanz. Die frage ist es gibt 600 Tausend Online
Shops am Markt die wir nutzen könnten wie viele davon kennen wir und wie viele
davon nutzen wir? Die Wahrscheinlichkeit dass wir bei eBay, Amazon, Google oder
Idealo einsteigen um ein Produkt zu kaufen, zu suchen und zu finden ist sehr
hoch. Die wenigsten gehen direkt zum Hersteller und sagen Mensch super der
Hersteller da finde ich alles was ich brauche. Da finde ich a) alle Produktinformationen,
die mag er da vielleicht noch finden ich finde dort auch die Produkte und ich
finde sie vor allen Dingen in der Lieferbarkeit, der Schnelligkeit der
Lieferung als auch zu dem Preis den ich mir vorstelle.
Denn seien wir mal ehrlich immer dann wenn ich unterschiedliche
Handelsstrukturen habe, also mehrere Stufen da drin und noch nen Händler dazwischen und noch nen Zwischenhändler, dann hat der Hersteller in der Regel
Preise bei sich eingestellt die Richtung unverbindliche Preisempfehlung also
UVP gehen oder auf jeden Fall deutlich über dem Marktpreis liegen.
Das heißt die Wahrscheinlichkeit, dass wenn ich bei Idealo einsteige und dort
mir nen Preis suche oder bei Google dort etwas finde einen Händler finde der mir
dasselbe Produkt schneller oder zur gleichen Geschwindigkeit liefert,
deutlich aber günstiger ist ist sehr sehr sehr hoch und dann ist die Frage
hat mein Shop überhaupt eine Relevanz? Denn wenn ich ein Markenhersteller bin dann habe ich ja in der Regel in meinem Online Shop nur
meine Marke drin das heißt mein Sortiment.
Jetzt ist aber die Frage wenn der Kunde Neun oder sagen wir mal Zehn Produkte haben
möchte er findet aber Neun von Zehn Produkten nicht bei mir weil es andere
Hersteller sind und andere Artikel dann gibt es in der Regel immer eine Adresse
wo ich mindestens Neun von Zehn finde nämlich Amazon. Weil Amazon hat alles, das ist gelerntes Verhalten. Ich gehe zu Amazon und schaue und gebe oben in den Suchschlitz bei Amazon rein das und das Produkt und befülle meinen Warenkorb und sende den ab. Das ist auch mittlerweile im B2B Bereich so und die Frage stellt sich warum sollte ich jetzt beim Hersteller vielleicht sogar noch ein Kundenkonto anlegen, dort dann mein Produkt kaufen zu einem deutlich überhöhten Preis, wovon ich
erstmal wissen muss dass es überhaupt diesen Shop gibt und dass ich dort aktiv überhaupt reingehe. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr
gering. Die Wahrscheinlichkeit ist viel größer
dass ich bei den anderen lande bei Amazon & Co.
Aber was ist die Lösung? Der Onlineshop kann ein Modul seine, er kann ein Baustein sein in den wenigsten Fällen lohnt es sich wirklich, denn wie gesagt wenn
man es umgesetzt hat stellt man in der Regel enttäuschend fest es kommt kaum
jemand und wie wenigen die kommend die kaufen noch nicht mal. Er kann aber Ergänzungsmöglichkeit sein um Zubehör beispielsweise anzubieten. Aber vor allen
Dingen solche ich halt, wenn ich eine eCommerce-Strategie verfolgen möchte in meinem Unternehmen, dann sollte ich die Fähigkeit haben überhaupt in alle
anderen Kanäle reingehen zu können. Das heißt zu gucken welcher meiner
Händler ist wirklich gut auch im Internet unterwegs, wie kann ich dort
beispielsweise dafür Sorge tragen, dass ich diesen weiterhin unterstütze aber auch in dem ich die Fähigkeit als Hersteller aufbaue
in den Kanälen wie Ideale, wie Amazon wie eBay dort vielleicht Randsortiment oder Zubehörsortiment durch eigene Angebote sozusagen verkauft bekommen um hier erstmal Erfahrung zu sammeln. Denn wenn das Problem besteht, dass der Handel vielleicht nicht mehr in der Masse da ist wie es heute
ist, dann habe ich zumindest eine sogenannte Omnichannelstrategie, das
heißt stationär aber auch online aber dann
nicht den eigenen Shop vor allen Dingen, sondern möglichst breit aufstellt. Ja ich hoffe das war für die hier einigermaßen hilfreiche und wenn die Diskussion bei Dir im Hause aufkommt gerne dass Video weiterleiten ein kleines Like abgeben und an der
Stelle würde ich sagen bis zum nächsten Mal. Ciao, Ciao!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *