Multichannel Analysen – ecommerce Analytics: Zeitliche Entwicklung Rohertrag, Bestellungen usw
Articles,  Blog

Multichannel Analysen – ecommerce Analytics: Zeitliche Entwicklung Rohertrag, Bestellungen usw


Möchte ich herausfinden, wie sich mein
Geschäft über einen bestimmten Zeitraum entwickelt, kann ich eine
weitere Anfrage ausführen. In diesem Fall “Entwicklung Bestellungen Umsatz”. Diese Anfrage zeigt mir die “Summe des Umsatzes pro Monat” an, wie die “Summe des
Rohertrags pro Monat” genauso wie die “Anzahl der Bestellung” und der
“Gutschriften”. Es öffnen sich in diesem Fall zwei Diagramme und ich sehe
beispielsweise, dass ich im oberen Diagramm meinen Umsatz, meinen Rohertrag
dargestellt habe und ich sehe beispielsweise, dass ich im Jahr 2012 im
Monat April 11.000 Euro Umsatz gemacht habe. Schaue ich mir ein Jahr später an,
bin ich schon in demselben Monat im Jahr 2013 bei 100.000 Euro Umsatz.
Wenn ich mir das zweite Diagramm anschaue, sehe ich die Anzahl der
Bestellungen und die Anzahl der Gutschriften.
Hier kann ich erkennen, dass die Anzahl der Bestellungen stetig wächst, die Anzahl
der Gutschriften aber relativ gering bleibt. Auch hier kann ich wieder
verschiedene Analysen durchführen. Möchte ich beispielsweise wissen, wie
waren meine Umsatzzahlen im Jahr 2013, dann zoome ich hier einfach hinein und ich
sehe hier den Anstieg von Monat 3 auf Monat 4 und danach halte ich ein recht hohes
Niveau. Bei den Gutschriften ist das ebenso der Fall. Die Gutschriften bleiben auf
einem relativ niedrigen Niveau. Die Rechnungen dagegen steigen und
halten sich auch hier auf einem hohen Niveau.
Hier kann ich beispielsweise wieder mich in verschiedene Warengruppen
hinein zoomen. Zum Beispiel zoome ich mich jetzt mal in die Warengruppe “Zelte”
hinein und ich kann hier erkennen, dass ich im Jahr 2013, in den Sommermonaten, den meisten Umsatz und auch die meisten Bestellungen
bei der Warengruppe “Zelte” gemacht habe. Zoome ich mich hier wieder heraus und ich
sehe mir stattdessen in die “Outdoor Bekleidung” an, kann ich erkennen, dass
hier im Frühjahr und in den Wintermonaten am meisten Umsatz erzielt
wurde. Ich kann hier natürlich auch wieder weiter ins Detail gehen und mir
beispielsweise einen speziellen Artikel heraus suchen. Zum Beispiel, den ich am
häufigsten verkauft habe, den “Regatta Thompson Fleecepulli”. Zoome mich hier
rein und ich sehe, dass dieser Pulli in den Herbst/Winter Monaten am häufigsten
verkauft wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *